Gegen negative Gedanken und Perfektionismus

No.. No..Ein negativer innerer Dialog und übertrieben hohe Ansprüche (Perfektionismus) sind für viele zwei der wichtigsten Hindernisse auf dem Weg zu Erfolg und Zufriedenheit. Beides solltest du aktiv angehen, wenn du im Leben glücklich sein und Ziele erreichen willst.

Warum ist Perfektionismus so schädlich? Perfektionisten streben nach etwas Unerreichbarem. Sie stecken ihre Ziele stets viel zu hoch. So können sie ihre Ziele gar nicht erreichen, erleben wenig Erfolg und sind nie zufrieden. Da solche Ziele unerreichbar scheinen, führen zu hohe Ansprüche bei vielen dazu, gleich aufzugeben. Wieso anstrengen, wenn man das Ziel doch nicht erreichen kann? Doch selbst wer fleißig am Ball bleibt, wird für seine Mühen nie mit echter Zufriedenheit und einem Erfolgserlebnis belohnt, denn es geht ja immer noch besser. In schlimmen Fällen drohen Burn-out, Depressionen oder übertriebene Ängste.

Halte dich nicht selbst zurück, indem du schädliche Gedanken zulässt. Entscheide dich jetzt, sie aktiv zu bekämpfen. Mach dir bewusst, dass deine Gedanken dein Handeln bestimmen. Deine Art zu denken manifestiert sich in der Art, wie du lebst, deiner Realität. Deshalb kannst du sehr davon profitieren, deinen inneren Dialog positiv zu führen.

Mit dem Denken bestimmst du die Richtung.

Denken kann zu Selbstsicherheit, Erfolg und Zufriedenheit führen. Genauso kann es zu Selbstzweifel, Versagen und Verzweiflung führen. Wähle den richtigen Weg für dein Leben!

Überprüfe nicht nur deinen inneren Gedankendialog, sondern auch die Art, wie du über dich selbst sprichst, wie du dich darstellst und welche Rolle du manchmal glaubst, spielen zu müssen. Einige Menschen ziehen sich selbst runter oder spielen den Clown, aus Angst vor Kritik oder Verantwortung. Bevor sich andere über einen lustig machen, tut man es lieber selbst. Tu das nicht. Du bist mehr wert und musst dir nicht der eigene Feind sein.

Beginne mit einer Bestandsaufnahme und denke über diese Punkte nach:

  • Wie ist mein Selbstbild?
  • Habe ich Selbstvertrauen und glaube ich daran, dass ich Ziele konsequent verfolgen und erreichen kann?
  • Habe ich mein Leben unter Kontrolle?
  • Wie stelle ich mich dar?

Sind deine Antworten auf diese Fragen selbstbewusst oder denkst du eher destruktiv? Suche nun für negative Punkte eine positive Gegendarstellung.

15 Tipps für ein enspannteres Leben inschaALLAH

Damit dein Leben in Zukunft entspannter, erfüllter und erfolgreicher sein kann, können dir vielleicht folgende Tipps helfen:

  1. Viele leiden an negativen Gedanken, die einen von Erfolg fernhalten. Entweder scheint etwas zu schwer erreichbar oder man kann sich über kleine Erfolge nicht freuen, weil man perfekt sein will. Erkenne diese Gedanken und ersetze sie durch Hilfreiches. Trainiere die neuen Gedanken, indem du sie immer wieder bewusst wiederholst.
  2. Formuliere positiv ohne „nicht“ oder „nie“. „Ich kämpfe weiter!“ oder „Ich schaffe das!“ sind besser als „Ich lasse mich nicht aufhalten“.
  3. Gehe weiter deinen Weg und akzeptiere Rückschläge als kleine Stolpersteine, die dich nicht aufhalten werden. „Ich kann es besser!“ Mach einfach weiter! Prüfungen gehören zum Leben der Menschen. Denk daran, der Gesandte Allahs (s) sagte: „Wem Allah etwas Gutes tun will, den trifft er.“ (Abu Huraira; Sahih Bukhari) Wer eine Prüfung geduldig erträgt, darf auf großen Lohn hoffen.
  4. Vergleiche dich nicht mit anderen! Nur Allah kennt ihre Herzen und weiß, wie gut oder schlecht die Menschen wirklich sind. Was dir schwierig erscheint, fiel einem anderen möglicherweise leicht und umgekehrt. Denk an Ahadith über Menschen, die trotz vieler Gebete und Fastentage in der Hölle landen. Sei einfach der beste Mensch, der DU sein kannst. Beneide niemanden. Du weißt nicht, in welcher Sache Segen ist und in welcher Unheil. (Vergl. Koran 18:66 ff. und Surah Al Falaq) Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Schürt keinen gegenseitigen Hass unter euch. Seid einander nicht neidisch. […].“ (Anas Ibn Malik, Sahih Bukhari & Muslim)
  5. Sunnah-Handlungen weglassen, Zeit mit Unsinn vertrödeln oder den Lern-/Sport-/Diät-Plan eine Weile ignorieren, … So was kennt wohl jeder! Kein Grund, alles hinzuwerfen. Du bist ein Mensch. Menschen machen Fehler. Jeder Tag bringt neue Chancen. Nutze ihn und vergiss gestern. Du hast keine Macht über Vergangenes, aber du kannst deinen Tag heute aktiv bestimmen. Der Gesandte Allahs (s) sagte: „Oh ihr Menschen, bereut bei Allah; denn ich bereue jeden Tag hundert Mal bei Ihm.“ (Sahih Muslim)
  6. Konzentriere dich darauf, aus dem Tag heute das Beste zu machen. Und das machst du morgen einfach wieder. Konzentriere dich auf die Aufgaben, die heute anstehen und nutze deine Zeit dafür. Statt dich um die mögliche Zukunft zu sorgen, kümmere dich um tatsächliche Anliegen, die JETZT anstehen.
  7. Denk daran, dass Gottesdienst deine große Lebensaufgabe ist. Doch was ist Gottesdienst? Alles, was dich über Allah nachdenken lässt, was dich dankbar oder demütig sein lässt, was dir mehr Wissen über den Islam bringt, was du wegen Allah für andere tust, etc. Das können auch Kleinigkeiten sein.
  8. Nutze tägliche Aufgaben, um sie islamisch auszuführen. Mach beispielsweise Dhikr, wenn du irgendwo warten musst. Lies sinnvolle Literatur oder Koran im Bus, denke beim Zähneputzen über Allahs Schöpfung nach, lerne Dua für verschiedene Gelegenheiten, … Dir fällt sicher was ein!
  9. Vernachlässige deinen Körper nicht. Ein gesundes Frühstück innerhalb der ersten Stunde nach dem Aufstehen hilft dir in den Tag. Achte auf gesunden Schlaf und ausreichend Bewegung. Erlerne Stressmanagement-Methoden. Trinke genug Wasser oder ungesüßten Tee über den Tag verteilt.
  10. Wenn du etwas für jemanden tust, erwarte keine Dankbarkeit. Tue es für Allah. Er wird dich belohnen. Du wirst dich nie wieder über die Undankbarkeit der Menschen ärgern.
  11. Womit wurdest du heute gesegnet? Welche Prüfung bleibt dir erspart? Was hast du, was andere entbehren müssen? Tägliche Aufgabe: Nenne mindestens drei Sachen, für die du heute besonders dankbar bist.
  12. Versuche, möglichst viel Druck in deinem Leben abzubauen, indem du dich gut organisierst und vorausplanst. Lass dir helfen, wenn nötig. Das ist ok.
  13. Gibt es etwas, worauf du stolz sein kannst? Viele Menschen können das spontan gar nicht beantworten. Mache dir Erfolge in deinem Leben bewusst. Sei stolz auf das Erreichte.
  14. Kritik von anderen darf dich nicht entmutigen. Jeder erntet Kritik! Menschen kritisieren sogar Allah! Wieso solltest du davon verschont bleiben? Es gehört zum Leben. Du gehst weiter deinen Weg.
  15. Nur perfekt ist gut? Falsch. Gut ist gut. Und manches darf auch nur ok sein.

Entscheide dich gegen Perfektionismus und für ein erfolgreiches Leben als Muslim oder Muslima.

„Oh Allah, ich suche Zuflucht bei Dir vor Kummer, Trauer, Unfähigkeit, Trägheit, Geiz, Feigheit, der Last der Schulden und der Überwältigung durch andere.“(Sahih Bukhari)

 

Hinterlasse doch bitte einen Kommentar. Wie hat dir der Artikel gefallen? Was denkst du zum Thema? Teile uns deine Meinung mit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Powered by "To Do List Member"